<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://ct.pinterest.com/v3/?event=init&tid=2612987747097&pd[em]=&noscript=1" />

Über Mich

Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. Warte nicht! Der Zeitpunkt wird niemals genau richtig sein.

Denise Meyer - Über mich

Hey, ich bin Denise

Ich bin 1981 in Eindhoven in den Niederlanden geboren und in den Alpen und der Eifel aufgewachsen. Jetzt lebe ich mit meine beiden Jungs und unseren beiden Windhunden so ziemlich genau zwischen Bremen und Hannover.

Eigentlich wollte ich immer technische Zeichnerin werden, oder irgendetwas kreatives, der Wunsch ist aber leider nie in Erfüllung gegangen. Ich wusste auch immer, was ich nicht machen wollte, im Büro sitzen und auf einen Bildschirm starren. Tja, was soll ich sagen, hat auch nicht geklappt. Ich bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation und habe später meinen Wirtschaftsfachwirt gemacht.

Während meiner Ausbildung war mir klar, hier im Büro werde ich nicht bleiben. Es war eindeutig zu langweilig, also ging ich nach meiner Ausbildung zur Bundeswehr.

Bei der Bundeswehr

Mein Beruf als Soldat hat mir sehr viel Spaß gemacht, bis ich 2008 mit meiner Kompanie nach Afghanistan ging. Ich fragte mich sehr oft, ob so mein Leben aussehen sollte. Was wäre, wenn ich Kinder hätte? Noch mal mein Leben riskieren? Der Gedanke verflog, bis ich 2010 zwei kleine Würmer im Arm hielt, die viel zu früh auf die Welt kamen.

Dann kam die Elternzeit und ich vermisste weder die Kaserne, noch die Kameraden. Das war wohl ein Zeichen, aber ich musste noch ein paar Jahre durchhalten und die Elternzeit ging leider viel zu schnell vorbei.

Eine Trennung, ein Burnout und 7 Jahre später war es dann soweit, ich konnte die Bundeswehr nach 13 Jahren endlich verlassen. Erst mal die Freiheit genießen und nichts tun, das war der Plan. In den nächsten Monaten überlegte ich, wie es denn jetzt beruflich weitergehen soll. Eins wollte ich sicher nicht, wieder 40 Stunden angestellt sein, wieder die Kinder den ganzen Tag in die Betreuung geben und wieder zu wenig Zeit mit meinen Kindern zu haben. Ich brauchte etwas, was ich von zu Hause aus machen konnten. Was macht man da? Googlen!

Mein erstes online Business - Lehrjahre

Ich bin heute noch erstaunt, mit welchen Dingen man im Internet Geld verdienen kann. Manche Business Ideen sind so simple, dass man sich gar nicht vorstellen kann, damit Geld zu verdienen. Ich hatte mir ein paar Business Modelle rausgesucht, recherchierte und startete dann einfach. Ich hatte ja nichts zu verlieren. Ich hatte genug Geld und Zeit, um mich auszuprobieren.

Letztendlich endschied ich mich erst mal für Network Marketing. Ich lernte so viel, nicht nur über das Business und die Business Welt, sondern über mich. Aus einem „Ich hasse Menschen“ wurde ein „Menschen sind doch gar nicht so schlecht“. Ich wurde viel selbstbewusster, lernte an mich zu glauben und „NEIN“ zu sagen, denn ich stellte mich zum ersten mal an die erste Stelle.

Hab ich dabei ein paar Menschen verloren? Ja. Sind neue Menschen in mein Leben gekommen? Ja. Menschen die auch selbstständig sind, Menschen die auch Ziele und Träume habe, Menschen die Erfolg in ihrem Leben haben wollen. Es ist großartig, wie wir uns gegenseitig unterstützen. Diese Unterstützung kannte ich bis dahin nicht. In der normalen Arbeitswelt ist sich gefühlt jeder selbst der Nächste und jeder versucht den anderen beim Chef anzuscheißen.

Mein Business baute ich mir über Social Media auf, schaute mir Webinare an, besuchte Kurse und Coachings, um immer up-to-date zu sein. Social Media ist ein richtig gutes Tool, um sein Business nach Vorne zu bringen. Wer heut zu Tage, als Unternehmer keinen Instagram Account hat, ist selber Schuld. Nirgends sonst bekommt man so ein riesen Reichweite, um Kunden zu gewinnen.

Letztes Jahr war dann irgendwie die Luft raus, ich hatte keinen Spaß mehr am Network. Ich war schon einmal gefangen in einem Beruf und wollte das nicht noch mal, also ging die Suche von Vorne los.

Mein zweites online Business - Endlich was kreatives

Ich kam meinem damaligen Traum, „irgendetwas kreatives“ näher. Ich versuchte mich im Bücher schreiben und T-Shirt designen, es machte mir super viel Spaß, trotzdem hat es sich noch nicht so ganz richtig angefühlt.

Ich setze mich als mich Stift und Zettel hin und fing an aufzuschreiben, was ich besonders gut kann und was ich in meinem Leben noch erreichen will. Lange blieb das Blatt leer, zumindest auf der Seite, was ich gut kann und als ich mal wieder meine Instagram Woche plante und in Canva meine Designs erstellte, wusste ich plötzlich, was ich super gerne machen würde.

Aus meinem Umfeld wusste ich, dass Designs erstellen nicht für jeden so leicht ist. Viele versteckten ihren Mehrwert hinter ihren Fotos, oder haben gar keinen Plan, was sie auf Instagram eigentlich posten sollen.

Ich habe so viel Wissen über Canva und Instagram, wieso helfe ich damit nicht anderen  Selbstständigen und Unternehmern. Gesagt, getan. Ich setzte mich hin und kreierte ein Komplett Paket für Instagram Starter, aber auch für „alte Hasen“ die mehr aus ihrem Account rausholen wollen.

Mein Ziel ist es, noch mehr Designs zu erstellen, die dir Zeit ersparen, damit du dich voll und ganz auf dein Kerngeschäft fokussieren kannst. Design Vorlagen, die du in 2 Minuten mit deinen Branding Farben versehen kannst und Content Ideen bekommst du von mir.

Hol dir das Instagram Starter Kit

Instagram Starter Kit Transparent
Nach oben