<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://ct.pinterest.com/v3/?event=init&tid=2612987747097&pd[em]=&noscript=1" />
5 Wege wie du mit Canva Geld verdienen kannst
5 Wege wie du mit Canva Geld verdienen kannst

Geld im Internet verdienen, für viele ist das ein Traum und gerade in der aktuellen Situation eine Überlegung Wert. Meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile einer online Selbstständigkeit. Gerade für mich, als alleinerziehende Mama, ist es das Wichtigste, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen.

Hier sind mal ein paar Vorteile:

  • Du kannst Zeit- und Ortsunabhängig arbeiten
  • Du findest online schnell Gleichgesinnte, Dank der Reichweite
  • Du bist dein eigener Chef
  • Du musst keine Kompromisse eingehen, weil du alleine arbeitest
  • Idealfall: Du  machst dein Hobby zum Beruf
  • Deine Arbeit ist abwechslungsreich
  • Du meisterst neue Herausforderungen
  • Du entwickelst dich weiter und lernst immer mehr dazu
  • Du entwickelst unternehmerisches Denken
  • und du hast keine Pendelzeit mehr zwischen Wohnung und Arbeit und sparst dadurch noch Geld.

Natürlich gibt es auch einige Nachteile:

  • Du musst dich selber motivieren, wenn es mal nicht so läuft
  • Du brauchst evtl. Monate, bis sich der erste Erfolg einstellt
  • Anfangs hast du wenig Freizeit, weil du mehr arbeitest
  • Die Gefahr der Ablenkung ist höher, wenn du keine Selbstkontrolle hast. Dann ist zwar Abends die Wäsche zusammen gelegt, aber deine Aufgaben sind noch nicht erledigt
  • Die Anerkennung vom Chef fällt weg
  • und die Gefahr einer Überarbeitung ist höher, weil  man im Homeoffice oft mehr Überstunden macht.

Trotz der Nachteile, möchte ich nicht mehr irgendwo angestellt sein. Für mich gibt es zwei entscheidende Vorteile, die ich in einem Job, oder mit dem was ich gelernt habe, nicht bekomme.

Unabhängig von Ort und Zeit

Ich kann frei entscheiden, wann ich arbeite. In der Regel arbeite ich Vormittags und manchmal auch Abends. Das sind die Zeitfenster, wo meine Jungs in der Schule, oder im Bett sind. Ich kann aber auch an meinen Kindefreien Tagen Nachmittags arbeiten, oder am Wochenende, dafür nehme ich mir unter der Woche mal frei. Zeitlich bin ich einfach super flexibel. Wenn meine Kinder mich brauchen, bin ich da. Ich war mit 6 Jahren schon Schlüsselkind und mein Ziel war es immer: Wenn ich groß bin, sind meine Kinder keine Schlüsselkinder, weil ich zu Hause bin!

Ich kann meinen Arbeitsort frei wählen. Es ist egal, ob ich im Büro, oder auf dem Sofa sitze. Ich treffe mich mit meiner Freundin, die in einem anderen Bereich selbstständig ist und wir arbeiten dann zusammen. Ich kann ins Café gehen (vor Corona habe ich das sehr oft gemacht), oder auch an den Strand, sofern ich dort eine Internetverbindung habe.

Auf Instagram sieht man immer mehr Digitale Nomaden, die in ihrem Bus durch die Welt fahren, irgendwo campen, die Natur genießen und dann ihre Smartphones und Laptops auspacken, um zu arbeiten. Das ist übrigens mein großer Traum und mein Ziel. In spätestens 7 Jahren lebe ich auch ein Vanlife 🙂

Jetzt zeige ich dir 5 Wege, wie du mit Canva Geld verdienen kannst

Bitte beachte, egal für welches Business Modell du dich entscheidest, reich über Nacht wirst du mit keinem! Du kannst erfolgreich werden, wenn du dran bleibst, nicht verzweifelst und dir vor allem Zeit gibst.

Inhaltsverzeichnis:

Hier kannst du dir einen kostenlosen Canva* Account erstellen und 30 Tage die Pro Version testen.

Gratis Templates 1

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und du bekommst als Dankeschön 6 Canva Templates für deinen Instagram Account.

Creator / Freelancer

Du startest als Freelancer und verkaufst deine Dienstleistung, z.B. in dem du dir Kunden suchst, die auf Instagram ein wenig „verloren“ wirken. Es gibt genug Unternehmen, oder auch Einzelunternehmer, die keine, oder nur sehr wenig Ahnung von Instagram, oder anderen Social Media Kanälen haben.

Biete diesen Unternehmen deine Hilfe an, schreibe ihnen ein Angebot und übernehme deren Instagram Account. Wenn du genug Zeit hast und gut organisiert bist, kannst du mehreren Unternehmen helfen zu wachsen. Bitte die Unternehmen um ein Testimonial und erweitere dein Angebot, bzw. deine Dienstleistung in dem du Pakete erstellst.

Jetzt wächst dein Business und andere Unternehmen werden auf dich aufmerksam. Da deine Zeit dein wichtigstes Gut ist, fängst du an auszusourcen, in dem du selber Freelancer einstellst.

Produktverkauf

Mit Canva kannst du für so ziemlich jede Social Media Plattform Templates erstellen. Ich bleibe mal bei Instagram. Es gibt jede Menge User, die etwas zu sagen haben, die über ein bestimmtes Thema schreiben, oder Produkte und Dienstleistungen anbieten. Leider verstecken dabei sehr viel ihren Mehrwert hinter ihren Fotos und genau da kommst du ins Spiel.

Du weißt wie man Templates erstellt und wie man Mehrwert schön und ansprechend verpackt, so dass andere User gerne auf das Bild klicken und die Caption lesen wollen. Verkaufe diese Templates und verdiene dein erstes Geld mit Canva.

Du kannst dir einen eigenen Shop einrichten, wenn du dich mit WordPress und WooCommerce auskennst, oder eine Drittanbieterplattform wie Elopage, oder Etsy nutzen, die für dich die ganze Zahlungsabwicklung übernehmen.

Du musst nicht nur bei den Templates für Social Media bleiben. Ich habe auch schon bei Etsy einfache Bilder zum Selbstausdrucken gesehen, die in Canva erstellt worden sind. Du kannst auch Vorlagen für Workbooks, oder ganze Webseiten verkaufen. Es gibt viele Möglichkeiten mit Canva.

Mein Tipp: Schau dich einfach mal bei Etsy um, um herauszufinden, was sich verkauft.

Online Kurs / Training

Du bist ein richtiger Experte was Canva angeht? Du kennst jeden Canvahack und dir macht es Spaß, anderen etwas beizubringen? Dann erstelle doch einfach einen Online Kurs.

Wenn du nicht sofort mit einem großen Kurs starten willst, weil du vielleicht noch keine Community dafür hast, erstelle einfach kleine Trainings, z.B. wie erstellt man Karussellposts und baue dir so deinen Expertenstatus auf.

Youtube Kanal erstellen

Vorab ein paar Daten zu YouTube:

  • YouTube ist die zweitmeistbesuchte Plattform weltweit
  • Mehr als 2 Milliarden eingeloggte Nutzer im Monat
  • 8 von 10 Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren nutzen YouTube regelmäßig.
  • YouTube gibt es in 100 Ländern und in 80 verschiedenen Sprachen
  • Kanäle, die 10k pro Jahr verdienen, wachsen um mehr als 50 %
  • Die User schauen eine Milliarde Stunden Videos am Tag
  • Durchschnittliche Tagesnutzung ca. 13 Minuten

YouTube wurde vor über 16 Jahren gegründet und noch immer steckt sehr viel Potential in dieser Plattform. Es gibt 2 Wege wie du auf YouTube Geld verdienen kannst.

Der 1. Weg:

Du kannst dich für das YouTube Partnerprogramm bewerben, dafür gibt es mehrere Anforderungen.

  1. Du musst 18 Jahre alt sein
  2. Deine Inhalte entsprechen den Richtlinien
  3. Du hast mehr als 1000 Aboenneten
  4. Du hast mehr als 4000 Stunden Wiedergabezeit in den letzten 12 Monaten (gilt nur für öffentliche Videos)
  5. Dein Kanal ist mit einem Google AdSense Konto verbunden

Wenn die Voraussetzungen passen, kannst du auf deinem Kanal Werbung ausspielen lassen und wirst an den Werbeeinnahmen beteiligt. Gleichzeit wird die Kanalmitgliedschaft frei geschaltet. Du kannst dann exklusiven Content hinter einer Paywall verbergen. Deine Follower müssen so für bestimmten Content bezahlen.

Ab 10.000 Abonnenten wird zusätzlich der Merchandise Bereich freigeschaltet. Falls du Print on Demand machst, also T-Shirts etc. verkaufst, nicht ganz uninteressant.

Der 2. Weg:

Bis du 1000 Abonnenten zusammen hast, dauert es in der Regel ein paar Monate. In der Zwischenzeit kannst du mit Affiliate Links ( Werbelinks) Geld verdienen. Dazu musst du dich bei Partnerprogrammen, wie Amazon und Digistore24 registrieren.

Unter jedem YouTube Video gibt es eine Infobox. Du kannst dort nicht nur Infos zu dir und deinem Video veröffentlichen, sondern auch Werbelinks. Du kannst z.B. Canva Pro bewerben, aber auch deine Webcam, dein Mikro, einen Online Kurs, eben alles was zu deinem Thema passt. Für jeden Verkauf bekommst du dann eine Provision.

Design verkaufen Fiverr / Print on Demand

Du hast mit Canva richtig gute Designs erstellt? Dann verkaufe sie doch einfach, z.B. auf Fiverr. Menschen die ihr Geld mit Büchern, oder Print on Demand verdienen, sind dort immer auf der Suche nach guten Designs.

Du kannst deine Designs auch auf manchen Print on Demand Plattformen direkt verkaufen. Seiten wie Shirtinator, oder Teezily brauchen immer neue Designs für Kunden, die sich ihr T-Shirt selber designen möchten.

Eine weitere Möglichkeit mit deinen Designs Geld zu verdienen ist selber ein Print on Demand Business aufzubauen. Print on Demand (POD) bedeutet, dass das Produkt erst in Produktion geht, wenn ein Kunde es bestellt. Du kannst deinen eigenen Shop aufbauen, z.B. mit Shopify, oder WooCommerce, oder du eröffnest einen Shop direkt auf den POD Anbieter Plattformen.

Welches Business Modell ist für dich interessant?

Du siehst, mit Canva und den verschiedenen Plattformen kannst du gutes Geld verdienen. Welches Modell kommt für dich in Frage, oder hast du schon ein Canva Business?

Folge mir gerne auf Instagram für mehr Wissen über Canva. Hast du eine Frage, oder eine Idee für einen Blogartikel, dann trau dich und schreibe mir eine DM. Ich freu mich auf dich.

Liebe Grüße Denise 

Instagram Starter Kit Transparent

Instagram Starter Kit

Kennst du schon mein Instagram Starter Kit? über 120 Canva Vorlagen, Content Ideen, Contentplan, ein Workbook für Instagram und Canva und vieles mehr.

Hey, ich bin Denise

Kreative Unternehmerin, Design und Content Creator

Ich zeige dir, wie du mit Hilfe von Canva deinen Instagram Account zum wachsen bringen kannst. Für mehr Tipps und Inspiration, schau gerne auf meinem Instagram Account vorbei @denise_meyer_official

Mehr Blogartikel

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sind um Affiliatelinks / Werbelinks die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Wenn du auf diese Links klickst, etwas kaufst oder abschließt, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich danke dir für deinen Support!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben